Sie führen als Auftragnehmer mehrjährige Infrastrukturprojekte im In- oder Ausland durch?
Ist die öffentliche Hand Bauträger Ihres Projektes?
Wahrscheinlich erfolgte die Auftragsvergabe an den günstigsten Anbieter (z. B. eine ARGE zur Risikominimierung)?

 

Dann müssen Sie einen Projekterfolg trotz einer bislang wenig detaillierter Planung, zahlreichen technischen Unwägbarkeiten, vielen Zulieferern und Nachunternehmern oder gar mehreren parallel abzuwickelnden Teil-Losen sicherstellen.

Ihr Aufraggeber erwartet die Fertigstellung seines Projektvorhabens:

  • „in-Time“
  • „in-Budget“
  • „in-Quality“

Um unter diesen Rahmenbedingungen trotzdem die Wirtschaftlichkeit des Projektes aus Ihrer Sicht zu gewährleisten oder gar gegenüber vergleichbaren Projekten zu steigern, bedarf es einiger Hilfsmittel, Abwicklungsmethoden und natürlich eines erstklassigen Projektteams.

MENSCHEN

Die Menschen in Ihrem Projekt sind Ihr wichtigster Produktionsfaktor. Das Projektteam wird aus Menschen verschiedener Herkunft und Firmenkulturen zusammengestellt und soll gleich „funktionieren“? Dann tragen nur ein schnelles Kennenlernen, Einschätzen und gemeinsame „Spielregeln“ dazu bei, Ihr Team auf die „Unternehmenskultur“ des neuen Teams einzuschwören.

Das DiSG Modell (als weltweit führendes Persönlichkeitsmodell im Businessumfeld) sowie individuelle Workshops werden Ihnen helfen, schnell und ohne Reibungsverluste die Produktivität aller Teammitglieder zu steigern.

METHODEN

Social Intranet Kommunikationskanäle

Neben E-Mail als bekanntes und verbreitetes Werkzeug zur Zusammenarbeit mit internen und externen Projektmitgliedern setzen Sie innovative Verfahren für das Informationsmanagement ein (teilen statt senden, gemeinsame Daten statt private Daten, Transparenz statt Rückfragen).

Binden Sie einfach Nachunternehmer und Lieferanten (mit denen Sie eng zusammen arbeiten), sowie den Bauherren in Ihr Projektteam mit ein.

Nutzen Sie ein Social Intranet für die gesamte Projektlaufzeit (von der Ausschreibungs- bis zur Gewährleistungsphase).

WERKZEUGE

Sie wickeln Ihre interne und externe Kommunikation nach bewährten Methoden über E-Mail ab. Qualitätssicherung und ein verbessertes Nachtragsmanagement sind Ihre Erfolgsfaktoren zur Steigerung des Projekterfolges.

Sie schätzen den Nutzen einer digitalen Bauakte, um alle projektrelevanten Informationen und Dokumente zu sammeln. Mit ihr schaffen Sie sich Transparenz während der Ausführungshase und umfassende Dokumentation in der Ausführungs- oder Gewährleistungsphase um Nachträge zum Erfolg zu führen und Gewährleistungsansprüche abzuwehren.

Aktuelle Blog-Beiträge